Zum 400. Todestag

von William Shakespeare

 

 

Macbeth

 

 Italienische Oper in Wort und Musik

 

 

Giuseppe Verdis schaurige Oper erzählt von Rolf Stemmle,

umrahmt von den musikalischen Highlights

Susanne Hoffmann, Flöte, und Benedikt Dreher, Fagott

 

Vor 400 Jahren starb William Shakespeare. „Macbeth“ gehört zu seinen bekanntesten und wichtigsten Stücken. Die Tragödie erzählt vom Aufstieg und Fall des schottischen  Edelmanns Macbeth und seiner Frau, die sich durch die  Prophezeiung von Hexen zu  einem Königsmord hinreißen lassen, schließlich aber zu Opfern ihrer maßlosen Machtgelüste werden.

 

Mitte des 19. Jahrhunderts schuf Giuseppe Verdi daraus eine Oper, welche die  dramatische Geschichte meisterhaft mit fesselnder Musik verbindet. Rolf Stemmle hat die Geschehnisse zu einer spannenden Erzählung umgestaltet und die musikalischen Höhepunkte für Flöte und Fagott arrangiert. Zusammen mit den beiden Musikern Susanne Hoffmann und Benedikt Dreher wird er das literarisch-musikalische Programm im stimmungsvollen Ambiente der Terrasse des Naturkundemuseums am Herzogpark zur Aufführung bringen. Unheimliche Szenen in schottischen Castels und Landschaften sowie wundervolle Musik sind garantiert!

 

 

nächster öffentlicher Termin:

 

Sonntag, 12. März 2017, 17.00 Uhr

Macbeth

Italienische Oper in Wort und Musik

Giuseppe Verdis schaurige Oper erzählt von Rolf Stemmle,

umrahmt von den musikalischen Highlights von

Susanne Hoffmann, Flöte, und Benedikt Dreher, Fagott

Degginger-Haus, Wahlenstraße 7, 93047 Regensburg

im Rahmen von „aye!“

Schottisch-bayerisches Literaturfestival

 

 

Rückschau

 

Freitag, 29. Juli 2016, 20.00 Uhr

Zum 400. Todestag von William Shakespeare

Terrasse des Naturkundemuseums am Herzogpark

Eintritt 10 € (ermäßigt 8 €), Karten an der Abendkasse

bei schlechtem Wetter im historischen Vortragssaal

www.nmo-regensburg.de

 

 

 

zurück zu On Stage